CASA COVRE

Leder und Haut… Was sind die Unterschiede?

Quando si parla di “tipi” di pellame, bisogna tener conto che in origine la materia prima è una sola. I pellami, pelle e cuoio, che utilizziamo nei nostri prodotti sono tutti provenienti da bestiame allevato a fini alimentari, ovvero per il consumo di carne e prodotti caseari. Possono esserci differenze nella qualità, influenzate dalle condizioni di allevamento e di cura del bestiame, come pure dalla miglior salute dei capi, ma in generale quello che ne deriva è un solo tipo di materiale. Il successivo procedimento della concia rende il pellame imputrescibile, poiché si arresta la decomposizione a cui andrebbe altrimenti soggetto in quanto materiale naturale. Ma sostanzialmente, ci troviamo ancora di fronte a un materiale grezzo. Da dove vengono allora le differenze di aspetto, e di prestazioni, che rendono diverso un nabuk da un cuoio o da una pelle pieno fiore?

cuoi e pelle

Cuoio o Pelle?

Zunächst muss betont werden, dass die beiden weit gefassten Kategorien “Leder” und “Haut” in Wirklichkeit ein und dieselbe Art von Material bezeichnen: Die Definition von Leder oder Haut hängt von der Verarbeitung ab, der es unterzogen wurde, und folglich von den Eigenschaften, die es angenommen hat.

Im Allgemeinen wird “Cuio” das pflanzlich gegerbte Leder in dickeren Schichten vermarktet: in der Regel etwa 2,8 Millimeter, kann aber auch zwischen 2 und 5 oder 6 Millimeter dick sein. Es ist daher steifer und weniger flexibel und daher weniger geeignet, um weiche oder gekrümmte Formflächen zu bedecken. Das ist natürlich nicht unmöglich, aber es erfordert besondere Formgebungsverfahren, man denke zum Beispiel an die Verfahren, die für die Welt der Schuhe charakteristisch sind.

 

Das Leder hingegen wird in Stärken von 1 bis 1,2 Millimetern vermarktet und je nach Oberflächenbeschaffenheit in unterschiedlichem Maße weich und flexibel behandelt, eignet sich aber im Allgemeinen zum Abdecken von weichen, gewölbten Oberflächen.

 

Die Verfahren, denen das Rohmaterial Leder unterzogen wird, sollen daher die unterschiedlichen Eigenschaften und Leistungen dieses einen Rohmaterials hervorheben: Dies führt zu einer breiten Palette an ästhetischen und haptischen Ausführungen sowie zu unterschiedlichen Graden an Widerstandsfähigkeit, Durchlässigkeit, Robustheit und Komfort.

 

pelle pieno fiore

Pieno fiore o Crosta?

Die erste Verarbeitung, die den Wert des Leders bestimmt, ist die Verringerung der Dicke der Haut oder des Fells. Bei dieser Verarbeitung, die als Spaltung bezeichnet wird, wird das Fell in zwei Teile geteilt: Die obere, edlere und wertvollere Schicht wird als “Vollnarbe” bezeichnet, während die untere, weniger wertvolle Schicht als “Rinde” oder “Cuoietto” bezeichnet wird.

 

Vollnarbenleder ist eine Haut, deren Oberfläche in keiner Weise verändert wurde, außer durch das Entfernen der Haare. Daher bleiben die Merkmale des Tierfells mit seinen natürlichen Merkmalen wie Falten, Dehnungsstreifen und Narben intakt. Es liegt auf der Hand, dass bessere Zucht- und Schlachtbedingungen der Rinder zu einer besseren Qualität des gewonnenen Leders führen. Vollnarbiges Leder kann daher nur aus Häuten gewonnen werden, die bereits von vornherein von hoher Qualität sind: Die einzigen Behandlungen, denen es unterzogen wird, sind die Farbkorrektur und die Imprägnierung der Oberfläche.

 

Der Anteil des vollnarbigen Leders ist jedoch sehr gering: Falten, Dehnungsstreifen und Narben sind Begleiterscheinungen des natürlichen Alterungsprozesses des Fells. Aus diesem Grund wird das Leder häufig einer Oberflächenkorrektur unterzogen, z. B. durch Bedrucken, wobei dem Fell ein der natürlichen Maserung des Tieres ähnliches Narbenbild aufgeprägt wird, wie beim Madras- oder Dollaro-Druck.

 

Quale pellame scegliere?

Als Naturprodukt ist jedes Leder – auch das vollnarbige – nicht homogen: Dicke, Festigkeit, Stärke und Elastizität sind von Stelle zu Stelle unterschiedlich. Darüber hinaus weist es Falten, Narben, Adern oder andere ganz natürliche Merkmale auf, die jedoch von der Öffentlichkeit oft nicht akzeptiert werden.

 

Die Verarbeitungen und viele der Bearbeitungen des Leders sind genau darauf ausgerichtet, es homogener zu machen und so Unterschiede in der Dicke und den Eigenschaften oder das Vorhandensein natürlicher Flecken zu mildern.

 

Die verschiedenen Behandlungen verleihen dem Leder auch unterschiedliche physikalische und mechanische Eigenschaften. Nicht alle Lederarten sind für jede Verwendung geeignet. Einige bringen ihre Eigenschaften bei bestimmten Anwendungen am besten zum Ausdruck, während sie bei anderen Anwendungen übermäßige Sorgfalt und Vorsicht erfordern. Aus diesem Grund werden für jedes Produkt in unserem Katalog nur die möglichen Varianten angegeben und diejenigen ausgeschlossen, die für das jeweilige Produkt nicht empfohlen werden.

 

Cuoio e Cuoietto

Unser “Cuoio” ist ein hochwertiges Leder aus Narbenleder, etwa 2,8 Millimeter dick, pflanzlich gegerbt und anilingefärbt. Es handelt sich um die wertvollste Lederart: Die Veredelungsprozesse gehen von einem hochwertigen Rohmaterial aus und lassen die natürliche Oberfläche unverändert. Unregelmäßigkeiten und Unvollkommenheiten oder Flecken sind keine Mängel, sondern der Mehrwert von echtem Naturleder.

Foto: Divano Mistral

 

Leder ist das Material, das traditionell für die Herstellung von Sattlerwaren verwendet wird, weil es sich gut biegen lässt und mechanischen Belastungen und Witterungseinflüssen standhält.

Cuoietto ist die zweite Lederschicht, die sich unmittelbar unter dem edlen, äußeren Teil des Mantels befindet und durch Spaltung gewonnen wird. Dieses Material ist im Grunde genommen auch Leder, wenn auch weniger wertvoll. Die Rohhaut wird im Tauchverfahren gefärbt, damit die Farbe tief eindringen kann. Durch diese Behandlung wird die Textur steifer, und dank seiner beachtlichen Dicke von 1 bis 2 Millimetern ist es ideal für die Polsterung flacher Formen oder für Anwendungen, bei denen Festigkeit und Zähigkeit gefragt sind.

Foto: Poltroncina Sydney

 

Nabuk

Nabuk ist von Anfang an ein feines Leder, denn es erfordert die Auswahl der besten Häute, die verarbeitet werden, um die charakteristische Weichheit und den samtigen Griff zu erhalten. Unser Nabuk stammt aus europäischen Farmen und ist ein feinkörniges Vollnarbenleder. Um die Qualität des Nubuk-Finishs zu schützen, wird es mit synthetischen und pflanzlichen Ölen behandelt, die es wasserabweisend und für den täglichen Gebrauch geeignet machen. Dank seiner Weichheit und Elastizität kann es sowohl als Futter für Polsterelemente als auch als Belag für feste Oberflächen verwendet werden.

Foto: Divano Vinci

 

Pelle Nuvola

Pelle Nuvola ist ein glattes, genarbtes Leder von europäischen Rindern, das in einer breiten Palette von Farben pigmentiert ist. Mit einer Dicke von 1 bis 1,2 Millimetern eignet es sich aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften wie Elastizität und Robustheit für eine Vielzahl von Verwendungszwecken, von Polstermöbeln bis hin zu gebogenen und geformten Oberflächen. Die Veredelungen können bis hin zu einer speziellen feuerhemmenden Ausrüstung gehen, so dass es sich für die Verwendung in Einrichtungen eignet, die für besondere Umgebungen bestimmt sind.

Foto: Poltrona direzionale Sanremo

 

Pelle Delta

Leder Delta ist ein chromgegerbtes, geschliffenes, pigmentiertes und bedrucktes Rindsleder. Seine Dicke von etwa 1 Millimeter und seine besondere Weichheit machen es ideal für die Polsterung von weichen, gepolsterten und gebogenen Formteilen. Der Dollardruck auf der Oberfläche erinnert an die natürliche Lederhaut des Tieres. Aufgrund seiner einfachen Pflege und Reinigung eignet sich dieses Leder auch für eine intensivere Nutzung als im häuslichen Bereich, wo die Beanspruchung durch Abnutzung zunimmt, wie z. B. bei der Einrichtung von öffentlichen Einrichtungen.

Foto: Divano Navona

 

Pelle Suede

La pelle Suede è un cuoio leggero scamosciato, conciato al cromo e tinto in profondità. Il pellame viene sottoposto a un’operazione meccanica di smerigliatura, con la quale viene praticata una leggera abrasione che asportata la parte più superficiale del pellame, rimuovendo quindi anche i segni naturali presenti sul manto.

Il trattamento di smerigliatura oltre a rendere il pellame vellutato al tatto, ne ammorbidisce la consistenza. Il pellame comunque mantiene una certa rigidità e robustezza, che lo rende adatto a rivestire forme rigide e piane.

Foto: Madia Amalfi

 

E poi c’è l’Ecopelle…

In tutta franchezza, l’Ecopelle non è una pelle.

La specifica “eco” sta ad indicare trattamenti rispettosi dell’ambiente, e viene talvolta anche considerata “vegan”, in quanto non ottenuta da materie animali. Si tratta di materiale sintetico, che a nostro modo di vedere non va squalificato a priori. Certo, è importante che sia un materiale di qualità, ottenuto con processi attenti all’impatto sull’ambiente e sulla salute.

Il suo vantaggio, se si vuole confrontarla alla vera pelle, è quello di essere disponibile a metraggio continuo come il tessuto, anziché nelle caratteristiche pezzature del pellame naturale: questo permette di ridurre notevolmente gli sfridi derivanti dagli avanzi di taglio, che talvolta costituiscono il limite principale nell’uso della vera pelle poiché rappresentano un costo “sprecato”.

Noi consideriamo l’ecopelle come un rivestimento al pari di un tessuto: ha numerosi vantaggi, tra cui quello di essere impermeabile, e può quindi essere pulito, igienizzato e sanificato a fondo e frequentemente (ovviamente con prodotti idonei) senza subire alterazioni. In determinate applicazioni può costituire una scelta efficace.

Foto: Madia Lido

 

Articolo a cura di Arch. Marina Bani

Iscriviti alla newsletter

Rimani sempre aggiornato su tutte le novità di Casa Covre

Abonnieren Sie den Newsletter

Bleiben Sie über alle Neuigkeiten von Casa Covre auf dem Laufenden

Entdecken Sie die
Neuheiten 2023

Besuchen Sie uns auf dem Salone del Mobile in Mailand oder kontaktieren Sie uns, um Informationen anzufordern.

FÜLLEN SIE DAS FORMULAR AUS

Abonnieren Sie den Newsletter

Bleiben Sie über alle Neuigkeiten von Casa Covre auf dem Laufenden.

FÜLLEN SIE DAS FORMULAR AUS

Abonnieren Sie den Newsletter

Bleiben Sie über alle Neuigkeiten von Casa Covre auf dem Laufenden.